Bremsenrevision hinten

Wie schon im Haupttext angemerkt, bei 156.218 km musste die Trommelbremse hinten erneuert werden. Der Leerweg der Handbremse wurde immer größer, diese löste sich zum Teil nicht mehr korrekt, also hieß es: Nachschauen und ersetzen. Die Trommel wurde von Zimmermann genutzt, der Rest stammt von Bosch. Die Trommel wurde außen mit Foliatec Bremssattellack lackiert. Irgendwie fiel mir nichts anderes als Rot ein.

Doch schauen wir, was uns da denn erwartet.

Vorab, das ist keine Anleitung für ungeübte Schrauber. Ich übernehme keinerlei Haftung! Die Arbeit sollte nur von Profis ausgeführt werden!

Idealerweise findet die Revision auf einer Hebebühne statt.

Der Wagen muss gegen wegrollen gut gesichert werden! Die Handbremse darf nicht gezogen sein! Nun bauen wir das hintere Rad ab und schrauben die Sicherungsschraube an der Trommel ab. Nach vorne zeigend mit einem Schraubendreher ins obere Radschraubenloch fassen und vorsichtig den Entriegelungshebel am oberen Ende der Zugfeder suchen und nach oben drücken. Das ging sogar bei der total verrosteten Bremse sehr gut. Die Trommel kann nun abgenommen werden. Man sieht schon, der Zahn der Zeit nagte auch hier...

Bremse-1-800
Bremse-2-800

Oben das Bild, wo die Sicherungsschraube saß ( rot markiert ) und wo ihr den Schraubendreher ansetzen müsst. Im unteren Bild sieht man den Hebel der automatischen Nachstellung, der durch das Radschraubenloch mit dem Schraubendreher nach oben gedrückt werden muss, damit die Bremsbacken nach innen wandern und man die Trommel überhaupt abbekommt.

Bremse-3-800

So schlimm wie es aussieht, ists auch. Alles voller verklumpten Bremsstaubes, dazu sind die beweglichen Teile alle richtig fest korrodiert. Wir ziehen nun die Federn oben, an der Seite und unten. die Federeinheiten links und rechts werden mit den Stiften um 90 Grad gedreht, so kann man die Federn nach vorne und die Stifte nach hinten ausbauen. Bitte achtet darauf, die Bremskolben mit einem Draht zu sichern! Fahren die Kolben zu weit raus, verliert ihr Bremsflüssigkeit. Danach müsstet ihr die Bremse entlüften. Nun hängen wir noch das Handbremsseil aus.
Auch die Trommel hat es nun hinter sich.

Bremse-4-800

Die Bremsbacken werden dann vorsichtig horizontal um 90 Grad bedreht, so dass man die Mimik herausnehmen kann. Das ist ein wenig Fummelarbeit. Achtet darauf, die Gummimanschetten der Bremskolben nicht zu beschädigen.

Bremse-5-800

Das Ganze wird nu gut gereinigt, hier hilft klassischer Weise Bremsenreiniger. Die Anlageflächen für die neue Trommel bitte behutsam metallisch blank reinigen. Die Anlageflächen für die neuen Beläge bitte mit Plastilube dünn einstreichen ( drei runde Flächen je links und rechts, zudem unten die Anlageflächen von hinten an der verschraubten Platte )

Bremse-6-800

Nun alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen bauen. Bitte alles, was nicht mehr gut aussieht, an Federn usw. ersetzen. Achtet bitte darauf, dass der Bremskolben nicht undicht wird, dann diesen auch ersetzen!

Bremse-7-800

Zum Abschluss alles noch mal auf korrekten Sitz betrachten, dann kann die neue Trommel drauf, die Sicherungsschrauben handfest eingedreht und das Rad montiert werden.

Bremse-8-800

Die Radschrauben über Kreuz mit dem vorgeschriebenen Drehmoment anziehen. Bei der ersten Fahrt bitte vorsichtig sein, die Bremsbacken sitzen noch nicht in ihrer Endstellung und sind noch nicht eingefahren. Nach der ersten Bremsung und dem Betätigen der Handbremse ist alles wieder eingestellt

 Die Bremsbeläge waren bei mir übrigens stark abgenutzt, auf der Fahrerseite sogar sehr unterschiedlich. Alles bedingt durch die festgegammelten Hebel.