Pflege

Ich habe im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Produkten ausprobiert, um dem Lack der Fahrzeuge einen optimalen Schutz und Glanz zu verleihen.


Grundsätzliches:
Die neuen Wasserlacke sind so empfindlich geworden, dass man sie am besten gar nicht mit der Hand und dergleichen berührt. Zum schonenden Waschen sollte man den Wagen mit sehr viel Wasser absprühen um ihn danach mit viel Wasser und einem milden Schaum und mehreren dicken flauschigen Baumwollhandtüchern zu waschen und mit ebensolchen Handtüchern danach abzuledern. Schwämme erzeugen im Laufe der Zeit Kratzer, da sich dort der Dreck sammelt. Wildleder ziehen das Wachs wieder ab. Alternativ darf man heute auch sehr gut gewartete Textilwaschanlagen nutzen, so wie ich bei “Wasch bei Robby” in Rhüden. Hier gibts auch die Möglichkeit die Felgenwäsche zu deaktivieren!!! Danach wird der Wagen zu Hause von mir per Hand nachgewacshen, natürlich mit klarem Wasser und einem sauberen Naturschwamm. Getrocknet wird der Lack mit weichen Baumwollhandtüchern und Microfaserlappen.
Man sollte möglichst wenig mit Politur am Lack arbeiten. Ich trage z.B. alle 3-4 Monate ein gutes Wachs mit weichen Baumwollhandtüchern auf und habe sehr gute Ergebnisse damit erzielt. Wer mehr möchte, muss, wie ich, nach jeder Wäsche zwei Schichten Wachs auftragen und auspolieren. Das Ergebnis spricht für sich.
Es kommt aber auch ganz wesentlich auf die verwendeten Produkte an. Normale Wachse schmieren, hinterlassen eine fleckige und wolkige Oberfläche. Produkte mit Teflon und dergleichen ergeben eine katastrophale Oberfläche.
Es hat sich bei mir ein Lackpflegehersteller als herrausragend etabliert. Die Produkte von Meguiares aus den USA. Sie sind relativ preiswert und werden speziell auf die Anwendungen abgestimmt. Sie sind zu beziehen über C.Petzoldt in Hagen. Hier nutze ich aktuell für die Deep Crystal Carnauba Wachs. Er lässt sich super einfach auftragen und mit Microfasertüchern auspolieren. Für die Front nutze ich Liquid Glass Legend. Und ja, der Hersteller verspricht nach 25 Anwendungen einen Steinschlagschutz bis zu 100km/h, ich kann das bestätigen! Sollte ein Lack mal aufbereitet werden müssen, so nutze ich Polituren von 3M und verarbeite sie bei niedrigen Drehzahlen mit der Maschine von Flex.

Update 25.10.2014:

Ran an die Felgen. Wer kennt das nicht, der Bremsstaub brent sich in den Lack der Felge ein und geht nur extrem schwer wieder ab. Hier muss es doch was geben, was das mildert. Von Nigrin gibts einen Felgenversiegeler, den ich heute an den orig. VW Felgen vom Up! für den Winter ausprobiert habe. Das Zeugs lässt sich sehr einfach auftragen, kurz antrocknen lassen und danach einfach mit einem Microfaserläppchen abwischen, fertig. Die Oberfläche glänzt sehr gut und ist unglaublich glatt, HAMMER. Nun wartern wir den Winter ab und ich kann mehr darüber sagen, ob die Versiegelung auch etwas taugt.

Zum Reinigen der empfindlichen OZ WRC Felgen am Up habe ich Alu Teufel von Tuga erworben, aber noch nicht ausprobiert. Der Bericht dazu folgt!

Und am 01.11.2014 war es soweit, ich habe das Teufelszeug getestet. Ich kann nur sagen: HAMMER!!!!!!!! Du sprühst das Zeugs auf, welches nebenbei auch noch nach Marzipan riecht, lässt es 3 Minuten einwirken und wischt den Schmutz weg. Danach  bitte mit viel Wasser spülen und trocken wischen. Die Felgen am Up! sehen aus wie neu. Sagenhaft. Ich empfehle bei der Benutzung Einmalhandschuhe...

Update 02.11.2014:

Nachdem ich schon so Einiges an Pflegemittel zum Schutze des Lackes, sowie der Glanzgraderhöhung ausprobiert habe, bin ich viele Jahre bei Meguiars Deep Crystal Wax Step 3 hängen geblieben. Vorher hatte ich die üblichen Verdächtigen von Sonax und Co ausprobiert, danach eine Informationsphase eingelegt und bin vor vielen Jahren bei Zymöl gelandet. Das Zymöl Carbon Wachs ist schon eine Besonderheit, nach dem Auspolieren rangeln sich Heerscharen von Katzen ums AUto und lecken am Lack, so gut riecht das Zeugs. Der Lackschutz ist OK, der Glanzgrad auch, mir aber den Preis nicht wert. Ich hatte damals 75 DM für die Dose bezahlt. Ich habe noch einen Rest hier und gerade mal gerochen...hmmmmm. Egal, man muss mit der Zeit gehen und das Meguiars Wachs sieht auf dem roten Up! zwar glänzend aus, ich bekomme es da aber nicht streifenfrei hin. Nun habe ich folgende Produkte bestellt:

- ODK Sterling Wax

Das ist ein natürliches Wachs aus T1 Carnaubawachs und weiteren organischen Wachsen, veredelt mit fruchtigem Mango und Papayaduft. Hm, ich seh schon wieder die Katzen.... Es soll einen unglaublichen Tiefenglanz mit Wet-Lock ergeben, wir werden sehen. Die Standzeiten sind bei mir nicht wichtig, ich wachse eh nach jeder Wäsche.

- Surf City Garage Black Edge Wax

Das Wachs soll extrem einfach zu verarbeiten sein und einen extremen glossy Glanz ergeben, warten wir das mal ab.

Zum Auftragen und Auspolieren habe ich dazu gleich neue Applikator Pads, sowie Microfasertücher von Lupus, Cobra und Chemical Guys bestellt.

Ich bin sehr auf die Ergebnisse gespannt.

Update 24.11.2014:

Nun ists soweit, die auserkorene Fläsche, hier die Haube des Smart Roadsters, wurde gründlich gewaschen und getrocknet. Es wurde nichts poliert! Danach wurde die Fläche abgeklebt und mit drei verschiedenen Wachsen behandelt. Die Außentemperaturen waren schon bei 10 Grad angelangt. Die Wachse von links nach rechts:

Meguiars Deep Crystal Carnaubawax Step 3. Ließ sich gewohnt einfach auftragen und auspolieren.

Surf City Garage Black Edge Wax: Ließ sich ähnlich verarbeiten.

ODK Sterling Wax: Ließ sich deutlich schwerer auftragen und vor allem auspolieren. Das scheint ein Wachs für höhere Außentemperaturen zu sein. Das Zeugs riecht sehr lecker!

Wir lassen die Wachse nun über den Winter ihren Schutz erfüllen und schauen uns das Ergebnis danach an. Einen Unterschied im Glanzgrad habe ich leider bei den miesen Lichtverhältnissen nicht entdeckt.

Beim Schutz unterscheiden sie sich nicht sonderlich, jedoch ist die Tiefenwirkung und der Glanzgrad beim ODK-Wachs am Besten!