Überwintern

Mit Saisonkennzeichen muss man sich Gedanken ums Überwintern des geliebten Fahrzeuges machen. Nachdem ich in 2015 erhebliche Rostvorsorgen betrieben habe, Owatrol, Unterbodenwachs usw, muss auch sicher gestellt sein, dass der Wagen die Überwinterung in der Garage sehr gut und unbeschadet übersteht. Dazu habe ich verschiedene Varianten ausgetestet. Wichtig, die Garage muss gut durchlüftet sein, geschlossene Fenster bringen kein gutes Ergebnis. Zudem muss der Wagen absolut sauber und trocken “eingelagert” werden. Das habe ich beachtet. Nach der letzten Wagenwäsche von Hand bin ich noch eine lockere Stunde in der Sonne gefahren, zudem habe ich die Bremsen immer mal wieder auf Temperatur gebracht. Danach sind die Winterräder aufgezogen worden, die Sommerräder sind selbstverständlich abmontiert so gereinigt worden, dass sie einem Neuzustand entsprechen. Danach wurden sie versiegelt und in der Garage an der Wand aufgehangen und abgedeckt. Eine Reinigung am Fahrzeug könnte zus. Nässe auf den Bremsscheiben usw. bedeuten und diese im Winter rosten lassen! Der Wagen wurde in die Garage gefahren, ans Batterieladegerät mit Erhaltungsladungsmodus angeschlossen, mit sehr weichen Tüchern abgedeckt. Zudem stelle ich eine ganze Tasse Essig ins Fahrzeug, das beugt Schimmel vor. Die Bremsscheiben sind so auch nach dem Winter noch absolut rostfrei!, alles gangbar, alles schön. Das Familienmitglied muss ja bedauerlicherweise in der Garage überwintern und nicht, wie die Vespa, im Wohnzimmer.

Überprüfung Ende November 2015: Alles tippi toppi.

Nächste Überprüfung 23.01.2016: immer noch alles top. Kein Schimmel, Essig ist immer noch in der Tasse im Innenraum, ich habe ein Entfeuchtersäckchen auf dem Dach und zwei im Innenraum positioniert. Prüfung Freigängigkeit der Bremse: top, nicht der geringste Rostansatz. Das verspricht Gutes! Batterie ist im Erhaltungsmodus. Ich bin gespannt, wie sich die Schichten Owatrol und Wachs im Frühjahr zeigen.